Zum Inhalt springen

BONNET – Günstiger Ladetarif aus England

Das Angebot wirklich günstiger Ladetarife für das Elektroauto hält sich in Grenzen. Schlimmer: es wird immer kleiner. Man muss also auch mal den Blick über den Tellerrand wagen, um ein interessantes Schnäppchen zu finden.

Aktuell ist uns da BONNET aufgefallen, die eigentlich den Markt in Großbritannien aufmischen wollen. Das Startup bietet wirklich interessante Kilowattstunden-Preise und attraktive Monatspakete an. Und zwar für Europa. Man kann also auch mit einer deutschen Adresse dort Kunde werden und den jeweiligen Tarif hier und in ganz Europa nutzen.

Eins ist zu beachten: ohne ein paar Kenntnisse der englischen Sprache wird es etwas kompliziert, ist die App doch primär für den britischen Markt gedacht. Ob es demnächst eine deutsche Version gibt, ist mir nicht bekannt. Man findet sich aber recht schnell zurecht.

Auch erfolgt die Abrechnung in britischem Pfund, man sollte also gelegentlich mal auf den Wechselkurs achten. Als Zahlungsmittel kann man eine Kreditkarte nutzen, Apple Pay und Google Pay funktionieren aber auch. Wie es dann mit eventuellen Gebühren für den „Auslandseinsatz“ der Kreditkarte aussieht, müssen wir noch testen.

Wenn man nicht so schnell eine Belastung der Kreditkarte haben möchte, dann sind ein paar kleine Kniffe notwendig. Das beginnt schon bei der Registrierung: gibt man dort einen Referral-Code ein, dann bekommt man zum Start ein Guthaben von 15£. Das entspricht dem kleinen Monatspaket im Umfang von 50kWh. Nicht schlecht, oder?

Hier wäre unser Referralcode:

RGBKZ

Das Schöne ist, dass nicht nur der geworbene Kunde das Guthaben von 15£ bekommt, sondern auch wir als Werbender. Wenn ihr also unseren Code nutzt, dann unterstützt ihr uns bei unserer Arbeit. Vielen Dank dafür!

Zuerst aber muss eine App geladen werden. Über den Link

www.joinbonnet.com/

kommt man auf eine Begrüßungsseite. Hier wählt man seinen App-Store aus und lädt die BONNET-App herunter. Die Registrierung ist einfach und schnell durchgeführt. Bitte hier den Referral-Code nicht vergessen, sonst habt ihr die Chance auf die 15£ Guthaben verpasst! Dann kommt die Auswahl des gewünschten Zahlungsmittels – und schon werden die „Refills“ angeboten, die es in drei Größen gibt. Je mehr Kilowattstunden pro Monat man bucht, desto günstiger wird die Kilowattstunde Besonders schön: nicht verbrauchte Strommengen werden in den nächsten Monat übernommen.

Schauen wir schnell mal, welche Ladestationen zur Verfügung stehen. Wie man sieht, werden hier Stationen vom Ladenetz-Verbund angezeigt. Auch Fastned und Allego sind mit dabei. Beim Preis wird übrigens nicht unterschieden zwischen AC, DC oder Schnellladung. Das scheint aktuell einmalig zu sein.

Die Freischaltung der jeweiligen Säule erfolgt übrigens ausschließlich über die App. Eine Ladekarte gibt es (noch?) nicht. Ihr solltet also darauf achten, dass ihr am Ladepunkt auch Mobilfunkempfang habt. Und selbst, wenn ihr kein Refill-Paket gebucht habt, sondern kWh-genau abgerechnet werdet, seid ihr mit 35p je Einheit recht günstig. Wie gesagt – egal wie schnell ihr den Strom ins Auto bekommt. Das finden wir gut!

Mit den Paketen geht es weiter nach unten. Für 15£ gibt es 50 kWh, das macht schon 30p/kWh. Für 120kWh werden 35£ monatlich fällig, der Einheitspreis sinkt auf 29p. Schließlich 200kWh – für stolze 50£, was etwa 60€ sind. Der kWh-Preis sinkt auf 25p und das sind etwa 0,30€. Das kann sich sehen lassen! Und wenn in einem Monat etwas übrig bleibt, wird es in den Folgemonat übernommen. So geht fair.

Und wenn man es schlau anstellt, ist der erste Ladevorgang umsonst. Dafür geht man im Menü auf den Punkt „Promotions“. Der Code, den man dann dort angeben muss, ist FIRSTCHARGE. Damit beginnt man die Geschäftsbeziehung zu BONNET einfach mal umsonst.

Es geht aber noch besser. Mit einem weiteren Code ist der erste Monat bei Buchung eines Refills umsonst. Also man bekommt 50kWh, 120kWh oder sogar 200kWh ohne Berechnung. Und der Code? Hier ist er: SPEAKEVBNT.

Unbedingt direkt als ersten Code sollte man aber ND3FB eingeben. Dafür bekommt man als Neueinsteiger 3 komplette Ladungen umsonst! Und mit ONEFREE gibt es schließlich noch eine dazu. Da kann man zu Beginn alles schön testen und tappt nicht gleich in eine Kostenfalle.

Hieran erkennt man natürlich das Startup. Viele schöne Benefits und ein sehr günstiger Einstieg in Sachen Ladetarife zeichen BONNET aktuell aus. Wie lange die Kilowattstunden-Preise so günstig bleiben und es die Promotions gibt, ist unsicher. Irgendwann muss man sich auch bei dieser Firma den Herausforderungen des Energiemarktes stellen. Aber im Moment scheint es gut zu funktionieren und es lohnt, sich diesen Anbieter einmal genauer anzuschauen.

Und im Fall eines Falles hat man ja ein monatliches Kündigungsrecht der einzelnen Pakete. Wir werden es auf jeden Fall ausprobieren!

Hier noch einmal alle möglichen Codes:

  • RGBKZ – ergibt ein Guthaben von 15£
  • ND3FB – drei kostenlose Ladungen
  • ONEFREE – eine weitere kostenlose Ladung
  • FREECHARGE1 – und nochmal umsonst Laden
  • SPEAKEVBNT – ein ganzes Refill-Paket geschenkt

Zur Gültigkeit dieser Codes übernehmen wir natürlich keine Haftung. Nach der letzten Prüfung sind die meisten Codes zwischenzeitlich abgelaufen. Die 15£ für den Referral gibt es aber wie bisher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.