Foto: Amazon (Gledring Satz Gummimatten Model 3

Als wir unser Model 3 im Februar diesen Jahres bestellten, war uns bewusst, dass im einfachsten Modell SR+ keine Fußmatten mitgeliefert werden. Wie jeder andere Anbieter auch möchte Tesla hier einen Nachverkauf erzeugen. Allerdings erschienen uns die dort aufgerufenen Preise etwas zu hoch. 

Also bestellten wir uns Matten bei einem Zubehörspezialisten in den Niederlanden. Der hatte allerdings Lieferschwierigkeiten und konnte uns en bestellten Satz Matten für vorn, hinten, Kofferraum und Frunk erst Ende März liefern. Abholen konnten wir das Model 3 aber schon Mitte März.

Was also tun?

Auf Amazon fanden wir einen kompletten Satz Matten zumindest für den Innenraum (vorn und hinten), aber nicht aus Filz wie bei den in Holland bestellten, sondern aus Gummi. Wir beschlossen, aus der Not eine Tugend zu machen: gerade für die schlechte Jahreszeit empfehlen sich die Gummimatten im Fahrzeug, weil sie Schmutz und Feuchtigkeit besser auffangen. Damit landet weniger davon im Auto selbst.

Nun ist also Herbst und der Wechsel der Matten steht an. Praktischerweise reinigt man dafür gleich noch das Auto von innen und ersetzt dann die Filzmatten durch die Gummimatten. Diese sind ebenso passgenau und rutschen nicht hin und her – ein wichtiger Sicherheitsaspekt. Trotzdem kann man auch mit gröberen Schuhwerk gut ein- und aussteigen und verhakt sich nicht in den Waben der Gummimatte. Eine klare Kaufempfehlung.

Achtung Werbung:
Wer sich also für sein Model 3 diese Schlecht-Wetter-Matten bestellen möchte, klickt einfach auf den Amazon-Button. Beim Kauf erhalten wir eine kleine Provision, der Preis für Euch erhöht sich selbstverständlich nicht.

Schlechtes Wetter? Matten wechseln!
Markiert in:                             

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up