Altes Theater – ganz frisch 1 Kommentar


Manche Dinge müssen einfach mal getan werden. Zum Beispiel einen Theaterverein gründen. So geschehen vor nicht allzu langer Zeit in Nordhausen. EXTEMPORÉ nennt er sich, und er hat sich viel vorgenommen. Im Rahmen des Nordhäuser Kultursommers 2012 soll es ein komödiantisches Theaterstück in toller Kulisse unter freiem Himmel geben.
Und das wird bestimmt sehenswert!

Ende Juni, Anfang Juli hat das geneigte Publikum an insgesamt fünf Terminen Gelegenheit, sich Molières „Streiche des Scapin“ anzusehen. Schauplatz wird der Innenhof der Echter Nordhäuser Traditionsbrennerei in der Nordhäuser Grimmelallee 15 sein. Das muss als Kulisse dann aber auch schon reichen, denn die Idee ist, das Stück ganz in der klassischen Tradition des Markttheaters aufzuführen. Damit stehen die Darsteller im Mittelpunkt und agieren praktisch „vom Fleck weg“.

[ad#Google Adsense]

Und worum geht es? Dazu sei nur soviel verraten: Es geht um die Liebe, um Schulden, zurückkehrende Väter, Schwindeleien – und um viel Spaß! Den werden die Zuschauer bei der 90-Minuten-Produktion sicherlich haben. Um neugierig zu machen, produzierten wir im Auftrag des Theatervereins EXTEMPORÉ einen Video-Trailer, in welchem meine Tochter Leah den Part des jüngeren Molière übernommen hat. Durchaus sehenswert, wie ich finde:

Mehr Informationen zum Verein und dem Stück gibt es auf der Homepage www.extempore-theater.de.

© Foto: EXTEMPORÉ Theaterverein Nordhausen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ein Gedanke zu “Altes Theater – ganz frisch

  • Dirk Daniel (BSEplus)

    Inzwischen sind wir selbst in der Vorstellung gewesen und waren durch die Bank begeistert. Herrlich aufgelegte SchauspielerInnen, gutes Wetter und ein Publikum, das auch seinen Spaß hatte.
    Eine klare Empfehlung für den Theaterverein … und noch zwei Vorstellungen werden gegeben!!