Das Ende von HD plus


Es ist noch nicht mal ein ganzes Jahr her, da liess ich mich nach langem Hin und Her schließlich doch hinreissen und erwarb ein CI-Modul samt passender Codekarte, um eine Reihe privater Fernsehprogramme auch hochauflösend geniessen zu können.
Dieser Genuss hielt sich allerdings in argen Grenzen, und als das Modul endlich aus dem Receiver war, jubelte nicht nur meine Frau.

Ca. 100,- Euro hat das ganze Paketvor etwa Jahresfrist gekostet. Darin enthalten wie gesagt das CAM-Modul und eine für 12 Monate freigeschaltete Karte. Mittlerweile sind damit auch schon eine relativ große Zahl von Privatsendern in HDTV empfangbar – und es sollen auch noch mehr werden. Dafür wird aber wohl am Jahrespreis gedreht. Natürlich nach oben. Bei vielen aktuellen Digital-Receivern ist HD plus schon für ein Jahr dabei. Die Veranstalter hoffen wohl, dass man sich in den 12 Monaten an die „Vorzüge“ und die „geniale Bildqualität“ gewöhnt. Allerdings sieht die Realität zumindest in qualitativer Hinsicht ganz anders aus.

[ad#Google Adsense]

Der Anteil von Sendungen im nativen HD ist noch immer zu gering, sehr oft sind es Eigenproduktionen von zweifelhaften Anspruch. Doch manchmal findet man sogar echte Schätzchen im Programm. Diese erkauft man sich aber durch die an verschiedenen Stellen schon bemängelten Einschränkungen bei Timeshift und Aufnahme. Gerade diese beiden Punkte verderben sehr oft den Spaß am hochauflösenden privaten Fernsehen.

Ab dem 30. April wird die HD-Landschaft sowieso aufgewertet, denn dank der freiwerdenden Analog-Frequenzen der Astra-Satelliten kommt man ab diesem Tag in den Genuss von 10 weiteren öffentlich-rechtlichen Sendern in HD. Darunter auch von uns oft gesehene Programme wie Ki.Ka und 3sat. In naher Zukunft sollen weitere Sender folgen. Zusammen mit den Programmen von Sky haben wir dann auch eine sehr vielfältige Auswahl von Programmen mit hoher Bildauflösung. Daher ist bei uns kein Platz mehr für HD plus. Denn wir wollen entscheiden, wann und wie wir Dinge aufnehmen, ob wir zurück- oder vorspulen möchten. Und diese Optionen haben wir bei den freien Sendern und bei Sky.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.