Warum wieder ein Blog?

Das ist eine gute Frage. Am ehesten kann ich es so beschreiben: es juckte mir in den Fingern und es wurde mal wieder Zeit. Nachdem ich vor einiger Zeit meine gesamten Blogs samt Inhalt aus dem Netz genommen habe (ohne eine Sicherheitskopie zu machen), so trauere ich diesen jetzt doch nach. Es war viel Arbeit, es waren gute und schlechte Texte – und sie waren ein wichtiger Teil meines Lebens.

Eine Sache hat mir dann einen großen Strich durch die Rechnung gemacht. Seit vielen Jahren bin ich an Multipler Sklerose erkrankt und habe mich all die Zeit damit arrangiert. Doch in den letzten Jahren – besonders in den letzten 16 Monaten – hat mich die Krankheit fester als früher im Griff. Als leider unbedachte Reaktion darauf wollte ich mein Leben irgendwie auf den Kopf stellen. Die Blogs blieben dabei auf der Strecke.

Und nun – ein neuer Anfang? Ja, ich denke schon. Dazu kommt eine gesunde Reflexion der vergangenen Dinge, die dank dem Internet, welches ja fast nichts vergisst, zum Teil noch immer um die Welt geistern. In Form von regelmäßigen „Flashbacks“ möchte ich Ihnen zu einer gewissen Aktualität verhelfen. Dazu kommen neue Texte, wenn sie mir in den Kopf kommen. Das können dann eben auch Rezepte sein.

Aber auch meine Krankheit, ihre tagtäglichen Auswirkungen und mein mitunter grotesker Kampf gegen (aber auch mit) Institutionen und die Bürokratie werden hier Platz finden. Eben das Potpurrie des Menschen hinter diesem Blog. Ihr seid eingeladen, mit dabei zu sein, mitzulesen und vielleicht sogar zu kommentieren. Ich freue mich drauf!

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Scroll Up