Office² für iPad und Dropbox 3 Kommentare


Auch wenn die Besitzer des iPads landläufig nur als „Opfer“ eines geschlossenen Systems und schlimmstenfalls als pure Konsumenten bezeichnet werden, wollen doch einige von ihnen auch etwas produktiv sein. So wie ich. Und so nach und nach bieten die verschiedenen Entwickler Apps an, die wirklich einen praktischen Sinn versprechen. Office² HD gehört für mich ab dem heutigen Tag unbedingt dazu.

Schon beim Erscheinen des iPads warb Apple mit den praktischen Möglichkeiten, die sich durch den Einsatz der drei iWorks Apps mit dem iPad ergeben. Textverarbeitung, Tabellenkalkulation und Präsentation werden damit abgedeckt. Jedoch ist das ganze System natürlich auf Apple-Computer und die dazu passende Software abgestimmt. Office-Formate vom Windows-PC werden einigermaßen halbherzig bedacht. Dazu kommt, dass man für Textverarbeitung und Tabellenkalkulation in Summe schon € 15,98 ausgibt.

Für knapp 10,- Euro weniger habe ich heute das Programm Office² HD von Byte² (sprich: Bytesquared) erstanden. Hier sind das Schreiben von Texten und das Anlegen von Tabellen in einer App vereint. Als Datei-Formate werden primär die Office-Formate DOC und XLS genutzt. Solche Dateien können nicht nur gelesen, sondern auch erstellt und bearbeitet werden. Das Speichern erfolgt lokal im iPad (per iTunes-Synchronisation können die Dateien auch auf den PC geholt werden) oder praktischerweise in Diensten wie Dropbox oder Google Docs. Natürlich werden auch Apple’s Mobile Me und einige andere Systeme unterstützt.

Was kann Office² HD nun?

Bei der Textverarbeitung gehen die wichtigsten Funktionen problemlos: Schriftart und -größe lassen sich einstellen, fetter, kursiver oder unterstrichener Text erstellen. Verschiedene textfarben gehen ebenso wie verschiedene Hintergrundfarben. Links- oder rechtsbündig, zentriert – alles kein Problem. Bei komplizierteren Word-Dateien wird es da schon schwieriger, was mich aber nicht so sehr stört, weil ich die „Feinbearbeitung“ meiner Textdokumente später am PC machen möchte.

Die Tabellenkalkulation kommt mit normalen Excel-Dateien klar, unterstützt mehrere Sheets im Dokument und bietet eine Vielzahl von Feldoperationen an. Deren Bedienung ist nicht so ganz einfach, es empfiehlt sich, zuerst die angebotenen Hilfedateien (leider nur in Englisch) durchzulesen. Für mich ergibt sich der Vorteil der schnellem Datenauswertung und -eingabe, wenn ich vor Ort bin. Kompliziertere Berechnungen werde ich unterwegs wohl nicht benötigen, aber wnn nötig, kann ich mich in die Funktionsvielfalt einarbeiten.

Der für mich größte Pluspunkt ist die Einbindung von Dropbox. Durch die 2 GB Online-Speicher, die man als Nutzer kostenlos bekommt, hat man eine Vielzahl von Dateien quasi ständig im Zugriff (Online-Verbindung vorausgesetzt). Über das Werben neuer Dropbox-Nutzer kann man zusätzlichen Speicherplatz bekommen (250 MB pro neuem Nutzer, maximal sind in Summe 8 GB möglich). Wer sich also anmelden und mir UND sich selbst ganze 250 MB an zusätzlichem Speicherplatz gönnen möchte, kann das über den folgenden Link tun:

www.dropbox.com/referrals/NTc5OTc1ODA5

Dropbox funktioniert übrigens auf dem PC ebenso wie auf dem iPhone und dem iPad, auf dem Mac, unter Linux, mit Android und Blackberry. Eine (möglichst dauerhafte) Onlineverbindung ist natürlich Voraussetzung.

Fazit:
Die Kombination aus dem € 5,99 teuren Office² HD und der (kostenlosen) Dropbox ist für mich ein praktikables Werkzeug für den iPad. Sicher wäre eine echte OpenOffice App noch vorteilhafter, aber bis dahin komme ich hiermit sehr gut klar.

[ad#Google Adsense]


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3 Gedanken zu “Office² für iPad und Dropbox

  • Thomas

    Hallo,
    Habe mir vor kurzem ein iPad 2 zugelegt und stehe jetzt leider vor dem Problem,nicht zu wissen, wie ich meine in Office HD erstellten Datein in die Dropbox bekomme?!
    MfG

  • BSEplus Autor des Beitrags

    Hallo Thomas,

    beim Erstellen kann man den Speicherort direkt angeben. Bei schon vorhandenen Dateien kannst Du im Dateimanager (linke Seite) eine Kopie in der Dropbox erstellen. Wenn Du willst, kannst Du dann die lokale Kopie auf dem iPad löschen.

    VG
    Dirk